Erstellung von Lernentwicklungsberichten mit INOPAI School

Erstellung von Lernentwicklungsberichten mit INOPAI School

Jedes Halbjahr bekommen alle Schüler ein Zeugnis in der Schule – das kennen wir alle. Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg, die Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Begabungen fördern, haben allerdings das mit Noten versehene Zeugnis durch einen Lernentwicklungsbericht ersetzt.

Konkret bedeutet das, dass ein Lernentwicklungsbericht eine Zusammenfassung aller Einschätzungen sämtlicher Fachlehrer eines Schülers ist. Darin ist dann für jedes Fach nachzulesen, auf welcher Niveaustufe die Leistungen erbracht wurden – auf der grundlegenden, der mittleren oder der erweiterten Niveaustufe. Klassische Noten werden nur im Abschlussjahr verpflichtend erteilt oder auf ausdrücklichen Wunsch der Eltern.

Startseite der Hans-Thoma Plattform

Startseite der Hans-Thoma Plattform

Um diesen Lernentwicklungsbericht zu erstellen, nutzt die Hans-Thoma-Schule in Malsch die internetbasierte Plattform INOPAI School, welche das kollaborative Arbeiten zwischen Lehrerinnen und Lehrern, aber auch zwischen Lehrern und Eltern ermöglicht. Mit INOPAI School können Lernentwicklungsberichte angelegt, ausgefüllt, verwaltet und nach der Fertigstellung als druckfertiges PDF ausgegeben werden. Um diesen Bericht zu erstellen, wurden bisher Textdokumentvorlagen erstellt, in die dann jeder Fachlehrer nacheinander seinen Bericht reinschrieb, um sie anschließend manuell per USB Sticks von einem Kollegen zum nächsten weiterzugeben. Das war sehr zeitintensiv und führte auch immer wieder zu Missverständnissen und Formatierungsfehlern. Auch kurzfristige Änderungen waren nur schwer möglich.

Übersichtsseite

Übersichtsseite

Bei INOPAI School sind klassenweise alle Stammdaten der Schüler im System hinterlegt, wie beispielsweise der volle Name und das Geburtsdatum. Klickt man das Profil eines Schülers an, öffnet sich ein Formular, das für jedes Fach, welches der Schüler belegt, ein Textfeld zur Verfügung stellt, in das der jeweilige Fachlehrer bequem seinen Lernentwicklungsbericht eintragen und speichern kann. Es können jederzeit nachträgliche Änderungen vorgenommen werden und es ist sofort einsehbar, wie die Kollegen den Schüler bewertet haben beziehungsweise welche Berichte noch ausstehen. Die manuelle Weitergabe der Daten per USB-Stick entfällt völlig und die bei INOPAI School eingetragenen Daten unterliegen zu jeder Zeit dem geltenden Datenschutz. Liegen alle Berichte der Fachlehrer vor, so kann der Klassenlehrer bequem mit nur einem Klick den fertigen Lernentwicklungsbericht als druckfähiges PDF nach den Designvorgaben der Hans-Thoma-Schule exportieren und ausdrucken. Dabei werden nur die Felder beziehungsweise Fachberichte exportiert, die auch wirklich ausgefüllt wurden. Belegt ein Schüler beispielsweise das Fach Ethik anstelle von Religion, so bleibt das Feld für Religion im System leer und erscheint beim Dateiexport auch nicht auf dem Bericht.

 

Kollaboratives Eingabeformular

Kollaboratives Eingabeformular

Das Besondere ist, dass alle Daten, die innerhalb der Plattform ausgetauscht und gespeichert werden, den allgemeinen Geschäftsbedingungen und Nutzungsbedingungen nach deutschem Recht unterliegen und auf Servern in Hochsicherheitsrechenzentren mit Standort in Deutschland gesichert sind. Somit erfüllt INOPAI School auch die Vorgaben des Kultusministeriums von Baden-Württemberg und ist innerhalb öffentlicher Einrichtungen wie Schulen einsetzbar.

fertiger Lernentwicklungsbericht

fertiger Lernentwicklungsbericht

Die Erstellung von Lernentwicklungsberichten ist nur eine von vielen Möglichkeiten, wie INOPAI School in der Praxis genutzt werden kann: Die Plattform ermöglicht beispielsweise den Austausch von Daten und Informationen mit anderen Fachlehrern, das gemeinsame Arbeiten an Dokumenten und Materialen für den fachspezifischen Unterricht, die gemeinsame Abstimmung bei Entscheidungen, Fragen und Problemen sowie die Vor- und Nachbereitung von Elternabenden. Die Hans-Thoma-Schule in Malsch nutzt INOPAI School darüber hinaus als Wiki, dem sogenannten „Schul ABC“, in dem alle wichtigen Informationen rund um die Schule und die Lehre für das gesamte Kollegium gebündelt zur Verfügung stehen. Dabei handelt es sich unter anderem um Informationen über die aktuellen Baumaßnahmen am Schulgebäude, Terminankündigungen oder mögliche Fortbildungsangebote. Fachlehrer nutzen INOPAI School wiederum für ihre Unterrichtsvorbereitung und –planung und tauschen sich mit ihren Kollegen aus.

Anbieter und Betreiber von INOPAI School ist die mittelständische Softwarefirma NETSYNO Software GmbH mit Sitz Karlsruhe. Als innovativer Software-Dienstleister hat NETSYNO eine einzigartige Methode entwickelt, um innerhalb kurzer Zeit erste, funktionierende Softwarelösungen zu entwickeln. Auf Basis dieser Prototypen werden dann in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden alle weiteren Entscheidungen und Entwicklungen abgeleitet, bevor es an die tatsächliche technische Umsetzung geht. Das NETSYNO Team setzt sich aus Experten für die Entwicklung und Gestaltung von intuitiven und barrierefreien, internetbasierten Softwarelösungen und die Digitalisierung von Arbeitsabläufen und Geschäftsprozessen zusammen. Die Vision von NETSYNO ist es, die Grenzen der menschlichen Kommunikation zu erweitern und den Menschen in das Zentrum der Kommunikation zu stellen.

Technische Fakten zu INOPAI School

Das Frontend von INOPAI wurde als HTML5-Webapp realisiert. Die Open Source Bibliothek ReactJS wurde als Basis zur Entwicklung der Benutzeroberfläche verwendet. Als Backend wird eine Python-Applikation eingesetzt, die auf dem Webframework Django basiert und die Daten in einer PostgreSQL-Datenbank speichert. Die Volltextsuche basiert auf Elasticsearch.

Kontaktdaten:

Sie möchten mehr über INOPAI School erfahren oder sogar einen Termin für ein Webinar vereinbaren? Dann kontaktieren Sie uns gern:

Herr Dominik Stober
76185 Karlsruhe
Tel. +49 (0) 721 466 534 2
E-Mail: info@netsyno.com

Direkt Termin für Webinar vereinbaren