Suchmaschine für Arbeits- und Gesundheitsschutz: Präventionsforum+

Die Webseite Präventionsforums+ ist eine multinationale Suchmaschine, die es ermöglicht, zielgenau nach Stichwörtern und Fachbegriffen im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz zu suchen.

Wer auf der Suche nach Informationen zum Arbeitsschutz ist, findet im Internet eine Vielzahl von Webseiten und Dokumenten, die von ganz unterschiedlichen Organisationen zur Verfügung gestellt werden. Die Suche nach gezielten Themen, wie beispielsweise die persönliche Schutzausrüstung, kann somit sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Dabei ist auch nicht immer klar, ob die gefundenen Informationen wirklich aktuell und inhaltlich korrekt sind. Hier schafft das Such-Portal Präventionsforums+ Abhilfe, indem es alle Informationen zum Arbeitsschutz an einem Ort bündelt.

Screenshot Arbeitsschutz

 

Das Präventionsforum+ ist eine Kooperation der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt Österreichs (AUVA), der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), des Paritätischen Komitees für Bauwesen (PKB) und der Schweizer Unfallversicherungsanstalt (Suva). Durch diese Zusammenarbeit vereinigt die Suchmaschine kostenfrei internationales Fachwissen und ermöglicht es, länderübergreifend nach qualitätsgesicherten Informationen zu suchen und die Anforderungen einzelner Länder miteinander zu vergleichen. Die Idee dahinter ist einfach: Was in einem Land Unfälle vermeidet, hilft auch in einem anderen Land und umgekehrt, sodass alle Beteiligten von diesem innovativen Wissensaustausch profitieren – von den Unfallversicherungsträgern bis hin zum Suchmaschinennutzer.
Screenshot Arbeitsschutz2

 

Über ein Suchfeld auf Präventionsforum+ kann man gezielt Fachbegriffe eingeben. Die Suche lässt sich dabei inhaltlich einschränken, zum Beispiel durch die Wahl eines Rechtsgebietes (Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz), einer Sprache oder einem Dateitypen. Nach Eingabe des Suchbegriffs werden ausgewählte Webseiten und Datenbanken durchsucht, welche sich durch sehr hohe Standards in Bezug auf inhaltliche Korrektheit und Aktualität der Informationen auszeichnen. Als Ergebnis bekommt der Nutzer eine Liste mit Links, die alle mit dem gesuchten Themenfeld zu tun haben und auf die entsprechenden, qualitätsgesicherten Webseiten führen. Parallel dazu erhält man Vorschläge für weitere Suchbegriffe angezeigt, die das Thema weiter einschränken oder themenverwand sind. Benutzer der Suchmaschine haben zudem die Möglichkeit, sich auf der Webseite anzumelden. Im Anschluss daran ist es möglich, Suchbegriffe und Suchergebnisse zu speichern um in Zukunft noch schneller auf die relevanten Informationen zugreifen zu können. Fragen im Umgang mit dem Präventionsforum+ werden im Benutzer-Handbuch geklärt, welches kostenfrei als PDF zur Verfügung steht und noch einmal alle Funktionen der Suchmaschine genau beschreibt.

 

Screenshot Dachdecker

 

Screenshot Fußschutz

Die Seiten der Wissensplattform wurden barrierefrei gestaltet mit dem Fokus auf eine möglichst einfache und intuitive Nutzung. Zur Überprüfung der Barrierefreiheit wurde im August 2014 ein unabhängiger BITV-Test durchgeführt, welcher auf der Verordnung für barrierefreie Informationstechnik basiert und im Rahmen von 50 Prüfschritten ermittelt, wie gut eine Webseite für den Benutzer zugänglich ist. Das Präventionsforum+ erzielte bei dem Test 93,25 von 100 möglichen Punkten und gilt damit als “gut zugängliches” Webangebot. Kriterien der Prüfung waren unter anderem die Vorlesbarkeit und lineare Nutzbarkeit, die variable und deutliche Darstellung, die Standardkonformität, die Trennung von Inhalt und Darstellung, die Tastaturbedienbarkeit sowie eine einfache Orientierung und Navigation. Entwickelt wurde der BITV-Test durch das vom Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung geförderte Projekt BIK (Barrierefrei informieren und kommunizieren).

Federführend bei der Umsetzung des Präventionsforum+ war die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV). Sie ist der Spitzenverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallkassen in Deutschland.

Wir, die NETSYNO Software GmbH, zeigt sich für die Gestaltung und technische Umsetzung der Benutzeroberfläche des Präventionsforum+ verantwortlich. Die Suchmaschine ist von der Firma IntraFind aus München und das semantische Netz von der Fima intelligent views aus Darmstadt umgesetzt worden – beide sind langjährige Partner vom NETSYNO.

Die Vision von NETSYNO ist es, die Grenzen der menschlichen Kommunikation zu erweitern und den Menschen in das Zentrum der Kommunikation zu stellen. Dieser Ansatz stand auch im Mittelpunkt des Präventionsforum+. Internationales Fachwissen sollte vereint werden und zudem einfach abrufbar sein. Jonathan Denner, Geschäftsführer von NETSYNO, hatte dabei ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen: „Bei der Benutzeroberfläche war es uns wichtig, dass der Nutzer möglichst intuitiv und ohne technische Hürden die für ihn relevanten Informationen recherchieren und speichern kann. Wir möchten die Menschen damit bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen und Rechercheprozesse vereinfachen.“

Technisch wurde das Frontend mit Unterstützung des Frameworks Ember.js (JavaScript) erstellt und die Benutzerschnittstelle auf Bootstrap-Basis (HTML5, CSS3) entwickelt. Die Darstellung ist für alle Gerätegrößen vom Smartphone bis hin zum Desktop optimiert. Gemeinsam in enger Abstimmung mit der intelligent views GmbH aus Darmstadt und der IntraFind Software AG wurde ein skalierbares Suchbackend aufgebaut und mit Metadaten angereichert.

Weitere Informationen zu der Suchmaschine gibt es auf https://praeventionsforum-plus.info.