Unsere Linktipps aus dem April

Auch im April gab es wieder spannende Artikel, die unsere Aufmerksamkeit bekommen haben und die wir hier als Linktipps des Monats noch einmal zusammengefasst haben. Auf Twitter und Facebook gibt es unsere Empfehlungen natürlich tagesaktuell – hier freuen wir uns auch über Hinweise und Verlinkungen aus der Community! Ansonsten wünschen wir viel Lesevergnügen mit folgenden Beiträgen.

Krise macht Reedereien offener für Innovationen – “Die „Chancen der Digitalisierung“ sind das zentrale Thema der diesjährigen Nationalen Maritimen Konferenz.” Die 10. Nationale Maritime Konferenz fand am 4. April 2017 in Hamburg statt.

Mittelstand: Plötzlich hip – “Produkte mit Tradition sind schwer angesagt. Häufig wissen die kleinen Betriebe dahinter nicht, wie ihnen geschieht. Das kann eine Chance sein, aber auch eine Gefahr.”

Try our #PERMIDES matchmaking platform – “Since the launch of PERMIDES in September 2016, we have collected a lot of input from small and medium sized enterprises (SMEs). Several of our members have contributed by sharing their needs and challenges of digitalisation”, says Gupta Udatha, Project Manager for PERMIDES.”

Berufspendler im Stress “Wie ein Kampfpilot im Einsatz” – “Arbeitnehmer verplempern auf dem Weg zum Job immer mehr Zeit. Der Soziologe Norbert Schneider warnt vor gravierenden Folgen und beantwortet die Frage: lieber Auto oder Bahn?”

Unternehmenskultur: Die unterschätzten Fehler effizienzverliebter Chefs – “Stellen wir endlich den Menschen in den Mittelpunkt – nicht die Stellenbeschreibung im Dienste der Effizienz.”

Industrie 4.0: Entdecken, was dahintersteckt – “Vom 10. bis 12. Mai findet in Berlin die erste Cube Tech Fair statt. Kernthema ist die Digitalisierung der Industrie: Unternehmer aus aller Welt treffen dabei auf Top-Speaker und motivierte Gründer.”

Das neue Berliner Digitalzentrum sucht mehr als 30 Professoren – “Fast 40 Millionen Euro fließen in das Einstein Center Digital Future in Berlin, das in den kommenden Jahren Antworten auf Digitalisierungsfragen finden soll. Dazu wurden bereits 32 Professorenstellen ausgeschrieben.”

#EUROPEWORKS – “Offene Grenzen, gemeinsame Werte und viele Freunde in der Nachbarschaft. Auch wenn nicht alles perfekt ist: Europa funktioniert! Darauf können die Menschen in Europa stolz sein und dafür lohnt sich gemeinsames Engagement. Wir Maschinen- und Anlagenbauer sind dabei, denn uns liegt Europa am Herzen!”

MikroCrowd: Neues Förderprogramm von Land und L-Bank – “Die Landesregierung will mit Mikrofinanzierungen kleine Start-ups fördern. Das Programm „MikroCrowd“ wendet sich gezielt an Solo-Selbstständige und Klein-Unternehmen mit einem Kapitalbedarf unter 25.000 Euro. Sie bekommen häufig keinen Bankkredit oder andere Gründungsförderungen.”

»Karlsruhe Science Film Days« vom 29.6. bis 2.7.2017 – “Das ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und das Wissenschaftsbüro der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH freuen sich, die zweite Edition der »Karlsruhe Science Film Days« im Rahmen des Wissenschaftsfestivals EFFEKTE zu präsentieren.”

“Digitalisierung: Wie Kollege Roboter hilft – “Dass Roboter zu Kollegen werden, klingt für viele wie ein Schreckensszenario. Dabei kann die Digitalisierung auch sehr nützlich für die Arbeitnehmer sein – und sogar rückenschonend!”

Digitalisierung: Der Mittelstand ist angeklickt – “Digitalisierung, Internet der Dinge, künstliche Intelligenz: Endlich entdecken auch kleinere Unternehmen ihre Chance. Ein paar Mutige könnten Deutschland sogar zum IT-Vorreiter machen.”

Die Trello-Akquisition: Das letzte Teil des Puzzles – “Für 425 Millionen US-Dollar wurde Trello von Atlassian übernommen. Seitdem kursieren kontroverse Theorien über die Strategie dahinter. Gastautor Martin Welker hat das letzte Teil des Puzzles.”

10 Jahre Smartphones: Wie das Smartphone unsere Kommunikation revolutioniert – Die mobile Kommunikation verändert die menschlichen Ausdrucksmöglichkeiten: Schriftzeichen wechseln ihre Bedeutung, Körper werden zu Leinwänden, Dialogizität wird neu erfunden. Und die kulturwissenschaftliche Forschung am Endgerät boomt.”

Digitalisierung: Google erobert die Schulen – “Der große Sprung nach vorn ist Bundesbildungsministerin Johanna Wanka fünf Milliarden Euro wert. So viel will sie in die rund 41.000 Schulen Deutschlands investieren, um Lehrern und Schülern Zugang zum digitalen Lernen zu ermöglichen. Denn Deutschland ist auf diesem Feld Entwicklungsland. Andere Länder, auch so kleine wie Estland oder Luxemburg, sind deutlich weiter.”

Kompletter Rewrite von React: Facebook präsentiert Fiber – “Erst vor wenigen Tagen hatte Facebook eine neue Version seines populären Javascript-Frameworks zur Erstellung von interaktiven User-Interfaces, React 15.5.0, vorgestellt. Auf der Entwicklerkonferenz F8 hat der Tech-Konzern jetzt einen kompletten Rewrite von React angekündigt. React Fiber soll Entwicklern zeitgleich mit dem Launch von React 16.0 im Laufe dieses Jahres zugänglich gemacht werden, berichtet das US-Newsportal Techcrunch.”

Baden-Württemberg: Wir können alles. Vor allem Cluster. – “In Baden-Württemberg rühmt man sich, mit der Ausnahme von Hochdeutsch alles zu können. Ganz besonders gut scheint man bei der Bildung von Clustern zu sein: 120 solcher regionaler Zusammenschlüsse von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und öffentlichen Stellen gibt es im Südwesten Deutschlands – und die Landesregierung tut gut daran, diese zu unterstützen.”

hingesetzt #4 mit Christopher Fuhrhop, Holger Kujath und Markus Hennig – “Noch vieles mehr wisst ihr in knapp fünf Minuten über unsere Protagonisten der vierten Ausgabe von „hingesetzt“: Christopher Fuhrhop, Geschäftsführer der RESTUBE GmbH, Holger Kujath, Gründer von Knuddels.de und Markus Hennig, Geschäftsführer der Riverbed Technology Labs GmbH. Bei „hingesetzt“ geht es nicht ausschließlich um das Digitale – sondern auch um den Menschen dahinter. Und wertvolle Ratschläge, wie man nervigem Smalltalk entflieht, gibt es auch in dieser Folge. Viel Spaß beim Anschauen!”

NETSYNO berät Schulen vor Ort zu INOPAI School – “Viele Schulen haben bereits erkannt interne Prozesse, wie beispielsweise die Erstellung von Lernentwicklungsberichten, zu digitalisieren. Trotzdem tun sie sich schwer damit, den Schritt hin zu einer passenden Softwarelösung zu gehen, um alte, oftmals umständliche und zeitaufwendige Prozesse zu ersetzen. Um den Schulleitern und Lehrern die Skepsis zu nehmen und einen Raum für Fragen zu schaffen, war NETSYNO im März zu Gast bei der Propsteischule Westhausen. Hier kamen die Vertreter von insgesamt 5 Gemeinschaftsschulen zusammen und haben sich beraten lassen, wie INOPAI School ihren Schulalltag erleichtern kann.”