Alles neu macht der Mai – oder Sprints zur stabilen Betaversion

Der Mai ist seit einer Woche passé – Zeit zurück zu blicken.

  • Technik und Benutzeroberfläche stabil:
    Im April und Mai haben wir mit zwei Sprints zum einen die Technik hinter Trip weiter ausgebaut und gefestigt und zum anderen die Oberfläche einen wichtigen Schritt voran gebracht. Beides zusammen ist nun soweit das wir es gerne interessierten Kunden zeigen und für den konkreten Anwendungsfall anpassen.
  • Continue reading

Neue TYPO3 Internetpräsenz für Physioteam Hall

Neben der stetigen Entwicklungsarbeit an Trip, konzipieren, erstellen und betreuen wir Internetpräsenzen. Vor kurzem ist die Internetpräsenz des Physioteams Hall durch unser Team erneuert worden. Das Team von Gerda Linckh ist in Schwäbisch Hall zu Hause und betreut Patienten jeden Alters. Angeboten werden verschiedene Therapieformen. Auch zahlreiche Präventionskurse stehen auf dem Programm. Genaueres ist in neuem Gewand unter http://www.physioteam-hall.de nachzulesen.

Continue reading

Pflichtenheft bzw. Anfoderungsdokument

Schritt 5: Wie sieht kann ein Pflichtenheft aussehen?

Schritt 1 bis 4 habe ich in Anforderungsanalyse für kleine und mittelständische Unternehmen skizziert. Im folgenden werden wir eine Gliederung für ein solches Pflichtenheft vorstellen und unsere Ideen und Erfahrungen dazu dokumentieren. Diese Gliederung ist keine neue Idee sondern basiert auf dem IEEE-Standard 830-1998. Gut aufbereitet in Basiswissen: Requirement Engineering von Pohl und Rupp. Wir haben die Gliederung an “unsere” Realität angepasst und unsere Ideen bzw. die Ideen von Pohl und Rupp verfeinert.

Continue reading

Anforderungsanalyse für kleine und mittelständische Unternehmen

Anforderungsanalyse für kleine und mittelständische Unternehmen

Unsere Kunden sind bis dato die klassischen kleinen (1 bis 10 Mitarbeiter) und mittelständischen Unternehmen (10 bis 300 Mitarbeiter) im Ländle. Oftmals sind wir der erste Kontakt zu externen Softwareentwicklern, da es vor uns meist eine interne IT-Lösung gab.

Continue reading