Wir sind auf Instagram

„Warum seid ihr nicht auf Instagram?“ wurden wir auf dem Gründergrillen im Sommer von Studierenden und von unseren Schülern im Schülerpraktikum gefragt. Ja, warum eigentlich? Angeregt durch die Frage, haben wir uns überlegt, ob und wie wir Instagram für uns nutzen wollen. Auf Facebook, Twitter, LinkedIn, XING sowie hier auf unserem Blog, sind wir bereits aktiv, tauschen uns aus und informieren über aktuelle Themen rund um NETSYNO. Macht eine zusätzliche soziale Plattform da noch Sinn?

Wir sind zu dem Entschluss gekommen: Ja, es macht Sinn! Wir möchten unseren Instagram-Kanal dazu nutzen, mehr Einblicke in unseren Arbeitsalltag und die Firmenkultur bei NETSYNO zu geben: ob auf Reisen, auf Veranstaltungen oder mit Schnappschüssen aus dem Büro und der Karlsruher Weststadt.

Zudem entwickeln wir nicht nur Software, die den Menschen in den Mittelpunkt der Kommunikation stellt, sondern stellen auch unsere Mitarbeiter in den Mittelpunkt des Unternehmens. Wir versuchen ein paar Dinge anders zu machen als andere Unternehmen, was sich auch in der Auseinandersetzung mit unserer Firmen-DNA zeigt. Und Instagram bietet sich an, genau diese Seite von NETSYNO mehr zu zeigen, aber auch um uns weiter zu vernetzen und auszutauschen.

Wer also einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, ist eingeladen uns zu folgen: https://www.instagram.com/netsyno/

Jonathan Denner als Speaker beim #2 blue energy summit in Düsseldorf

Die gesamte Energiebranche ist dabei, den Herausforderungen veränderten Kundenverhaltens und -ansprüchen mit neuen Produkten und Services zu begegnen. Die unternommenen Maßnahmen sind breit gefächert und immer wieder trifft man auf die Schlagworte #Lean, #Agil und #Digital.

Das Institut Becker & Partner unterstützt und berät mittelständische Organisationen und insbesondere Unternehmen der Energiewirtschaft bei Ihren Bestrebungen, etwas neues zu Erschaffen und neue Wege einzuschlagen. Geleitet wird das Institut von Markus und Stephanie Becker. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die New Work-Bewegung in die Energiebranche zu tragen, als Basis für die Entwicklung von echten kreativen Ideen, Innovationen und neuen Geschäftsmodellen.

Am Freitag den 09. November 2018 laden sie nach Düsseldorf ein. Im Rahmen des #2 blue energy summit wird über das Top Thema: “Ein neues Führungsverständnis hält auch in die Energiebranche Einzug: Gibt es noch Bedarf nach klassischen Führungskräften und Hierarchien?” gesprochen.

 

Continue reading

Labor für Neue Arbeit #1

In der Base7 von TheDiveHive, einem Innovationsloft in Esslingen, fand am 18.10.2018 das erste Labor für Neue Arbeit statt. Das Labor für neue Arbeit ist ein Veranstaltungsformat, entstanden in einer Kooperation von Tim Weinert, Franziska Köppe und EnjoyWork. Es soll eine Möglichkeit zum Networking, Weiterbilden und Austauschen für Interessierte und Aktive der Bewegung Neue Arbeit bieten. Zum Auftakt des Labor-Formates war NETSYNO durch Jonathan Denner als ersten Impulsgeber vertreten.

Drei Versuchsreihen bringen viel Gesprächsstoff

Der Gastgeber Tim Weinert moderierte die Teilnehmer durch die drei Versuchsreihen zum Thema und Jonathans Impulsvortrag. Das Labor begann mit einer Vorstellungsrunde, in der sich alle 15 Teilnehmer mit ihrem Namen und zwei Hashtags vorstellten. Nach der Vorstellungsrunde fanden sich die Teilnehmer in 4 Gruppen wieder und stellten sich dem ersten Versuch. Es galt die Fragen „Welche Fragen stellen sich zum Thema?“ und „Wo stehe ich beim Thema?“ zu beantworten, und sich damit dem Thema des Abends anzunähern, sich einzuordnen und auseinanderzusetzten.

Continue reading

Eine unternehmerische Reise hin zu einem Denkwerkzeug für eine Betriebswirtschaft mit Menschen

Rezession zu „Chef sein? Lieber was bewegen! – Warum wir keine Führungskräfte mehr brauchen.“

Um es gleich vorweg zu sagen: Es gibt im Buch keine Kochrezepte, wie man seinen Chef(posten) los wird bzw. wie ein formalhierachiefreies Unternehmen zu gestalten ist. Was es gibt, ist ein Reisebericht des Unternehmers Stephan Heiler und seines Beraters Gebhard Borck. Der Reisebericht stellt vieles in Frage, setzt einige Ausrufezeichen und trifft am Ende immer Aussagen. Er bietet in der Summe so etwas wie ein Denkwerkzeug, die so genannte Firmen-DNA. Und mit diesem Denkwerkzeug hat der Leser einen ersten Kompass in der Hand, wenn er sich auf seine eigene Reise machen möchte. Nicht mehr und nicht weniger.

Continue reading

NETSYNO Software GmbH gründet bulgarisches Tochterunternehmen NETSYNO Bulgaria EOOD

Karlsruhe/ Sofia (Bulgarien), 24. September 2018

In den letzten Jahren hat NETSYNO ein organisches, nachhaltiges und stetiges Wachstum erleben dürfen, vor allem in den drei Bereichen „Digitalisierung von Arbeitsprozessen“, „Digitalisierung von Maschinen und Geräten“ und „Mobile Applikationen für Industrieunternehmen“. Dieses Wachstum zeigt sich nicht zuletzt auch in der angestiegenen Teamgröße: binnen der letzten drei Jahre sind wir von 13 auf 28 Teammitglieder gewachsen. Dieses Wachstum ist nur dank unserer Partner und Kunden möglich, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Vor diesem Hintergrund freuen wir uns bekannt geben zu dürfen, dass wir am 12. September 2018 eine 100% Tochterfirma der NETSYNO Software GmbH in Bulgarien gegründet haben, die NETSYNO Bulgaria EOOD.

Continue reading

NETSYNO-Entwickler Josef Roth spricht auf der React Native EU Conference

Wie bereits angekündigt, hat unser Entwickler Josef Roth erneut die React Native EU Conference besucht. Dieses Mal war er aber nicht nur Zuhörer, sondern auch Speaker. Sein Vortrag “Developing iOS apps on Linux” wurde auf Video mitgeschnitten und kann ab sofort auf YouTube angesehen werden. Dabei geht er darauf ein, wie man als iOS App-Entwickler mit React Native die Möglichkeit hat, auch ohne Apple Computer zu entwickeln.

Wer weitere Informationen zur React Native EU Conference sucht, findet diese auf https://react-native.eu. Weitere Videos, auch von anderen Speakern, sind unter https://www.youtube.com/channel/UCbvLih553T7f5OAGTfbsJkQ/videos zu finden.

Bei Interesse an Themen rund um ReactJS oder React freut sich unser Team über eine Nachricht an info@netsyno.com. Oder folgen Sie Josef und NETSYNO gerne auf Twitter unter https://twitter.com/jsfroth & https://twitter.com/NETSYNO.

EU-Projekt FACTS4WORKERS lädt zur Abschlussveranstaltung rund um Industrie 4.0

Das Projekt FACTS4WORKERS ist ein 4-jähriges Europäisches Forschungsprojekt, finanziert durch das Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020. Das Konsortium von FACTS4WORKERS entwickelt IT-Lösungen für den Menschen im Mittelpunkt der Produktionsarbeitsplätze der Zukunft.

Die Webseite http://i40cases.com ist Teil des FACTS4WORKERS Projekt. Hier finden sich gut dokumentierte Fallstudien, Anwendungen und Einführungsmethoden rund um die Themen Smart Factory, Industrie 4.0 und Digitalisierung. Die Idee dahinter ist es, Interessierte zu informieren und umfangreiches Wissen aus Industrie- und Forschungsprojekten weiterzugeben und weiterzuentwickeln. Continue reading

Wir laden ein zum Labor für neue Arbeit am 18. Oktober

Vor 10 Jahren, noch während des Studiums, gründeten Jonathan Denner und Daniel Rech NETSYNO. Mit Sitz in der Karlsruher Weststadt entwickeln wir seither, mit einem stetig wachsenden Team, innovative Software-Lösungen und digitalisieren die Arbeitsabläufe unserer Kunden. Durch unser tiefes Verständnis von digitaler Zusammenarbeit, IT-Innovationen und User Interfaces, entstand zudem unsere hauseigene Kollaborationssoftware INOPAI.

Inzwischen zählt das interdisziplinäre NETSYNO-Team knapp 30 Mitarbeiter. Diese Entwicklung war aber bei uns eher eine Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen als ein stringenter Weg. Bereits vor der Gründung setzten sich Jonathan Denner und Daniel Rech mit wirtschaftsethischen Fragestellungen auseinander. Schon damals kamen sie zum Schluss: den größten Beitrag leisten wir, indem wir unsere Firma so gestalten, dass NETSYNO den Menschen dient, welche mit und für sie arbeiten. Continue reading