„Bosch Picture of the Future“ – Konsortialtreffen in der ARENA 2036 in Stuttgart

Im Mai diesen Jahres ist das interdisziplinäre Projekt MOSAIK gestartet, das sich zum Ziel gesetzt, Methoden der Selbstorganisation zu erforschen, um Szenarien im Internet der Dinge (IoT) dezentralisiert umsetzen zu können. Das Konsortium wird von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) geleitet, die Projektpartner sind die Robert Bosch GmbH, die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und unser Team von NETSYNO, sowie FESTO als assoziierter Partner.

Am 24. Juli traf sich das MOSAIK Konsortium in der ARENA 2036 um mögliche Anwendungen zum Thema Selbstorganisation direkt vor Ort bei dem Demonstrator des sogenannten „Bosch Picture of the Future“ zu besprechen.


Continue reading

NETSYNO lädt ein zum Tag der offenen Türe im Rahmen der Bunten Nacht der Digitalisierung

Am Freitag den 11. Oktober 2019 findet die Bunte Nacht der Digitalisierung in Karlsruhe statt. Digitalisierung in Karlsruhe für alle sicht- und erlebbar machen – das ist das Ziel der Bunten Nacht der Digitalisierung, an der Unternehmen, Kultureinrichtungen, Vereine und Forschungseinrichtungen teilnehmen.

Nach der zentralen Eröffnung um 14 Uhr im Rathaus wird das Festival ab 15 Uhr dezentral im Stadtgebiet an den Hotspots der Digitalisierung veranstaltet. Ob Vorträge für interessierte Fachkräfte, Mitmach-Workshops für Bürgerinnen und Bürger, ein Herbstfest für Mitarbeitende sowie deren Familien und Freundeskreis –jeder gestaltet dabei sein eigenes Programm. So wird das einzigartige Ökosystem der Digitalhochburg Karlsruhe sicht- und erlebbar.


Continue reading

NETSYNO zu Gast auf der DMEXCO in Köln

Seit 2009 ist die DMEXCO zentraler Treffpunkt aller wichtigen Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation. Die DMEXCO versteht sich als Community und zentraler Treffpunkt aller wichtigen Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation. Hier kommen Branchenführer, Marketing- und Medienprofis sowie Technologie- und Innovationstreiber an zentraler Stelle zusammen, um gemeinsam die digitale Agenda zu definieren.

Continue reading

NETSYNO hat die Deutsche Pflegeboerse übernommen

Viele ältere Menschen haben den Wunsch, so lange es geht zu Hause zu wohnen und möchten ihr gewohntes Umfeld nicht aufgeben. Manchmal reichen die normalen Leistungen der ambulanten Pflegedienste jedoch nicht mehr aus. Auf der Plattform www.deutschepflegeboerse.de finden Pflegebedürftige und deren Angehörigen ganz bequem eine passende Haushaltshilfe, Betreuungskraft oder professionelle Pflegekraft für die Betreuung zu Hause.

Auf der Webseite stellen sich examinierte Pflegekräfte, Pflegehilfen, Betreuungskräfte und Haushaltshilfen aus Deutschland und dem EU-Ausland vor. Die Betreuungskräfte übernehmen die Hilfe im Haushalt (einkaufen, putzen, waschen, etc.) und grundpflegerische Tätigkeiten (Körperpflege, Ernährung, Mobilität). Die aufwendige und teils kostspielige Kommunikation über Vermittlungsagenturen entfällt, da Interessenten über die Plattform direkt Kontakt mit der Pflegekraft bzw. deren Arbeitgeber aufnehmen können, ohne Umwege.

Continue reading

NETSYNO eröffnet Büro in Plovdiv (Bulgarien)

Im September 2018 haben wir unsere bulgarische Tochterfirma NETSYNO Bulgaria EOOD gegründet. Innerhalb von drei Monaten konnten wir sieben festangestellte sowie weitere freiberufliche Kollegen für uns gewinnen. Vor diesem Hintergrund und dem absehbaren Wachstum der NETSYNO Bulgaria EOOD, haben wir zu Beginn des Jahres 2019 ein zweites Büro in Plovdiv eröffnet.

Continue reading

Projektstart für MOSAIK zur Erforschung dezentralisierter Methoden zur Selbstorganisation im Internet der Dinge

MOSAIK heißt das am 1. Mai 2019 gestartete Projekt, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Bereich „Konstruktionsprinzipien und Laufzeitmethodik für dynamische IT-Systeme“ gefördert wird. Das über drei Jahre laufende interdisziplinäre Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, Methoden der Selbstorganisation zu erforschen, um Szenarien im Internet der Dinge (IoT) dezentralisiert umsetzen zu können. Das Konsortium wird von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) geleitet, die Projektpartner sind die Robert Bosch GmbH, die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und unser Team von NETSYNO, sowie FESTO als assoziierter Partner.

 
Continue reading