Unsere Linktipps aus dem Mai

Der Bauch ist voll vom Mittagessen und das Büro irgendwie zu warm – Zeit einen entspannten Blick auf unsere Linktipps aus dem Wonnemonat Mai zu werfen. Auf Twitter und Facebook gibt es unsere Empfehlungen wie gewohnt tagesaktuell – hier freuen wir uns auch über Feedback und Verlinkungen aus der Community. Ansonsten wünschen wir viel Lesevergnügen!

Hannover Messe: Software schlägt Maschinen – “Wer sich auf der Messe umschaut, der stellt fest, dass die meisten Unternehmen zwar Hardware zeigen, aber eigentlich Software verkaufen wollen. Die Roboter dienen oft nur zur Show, dahinter stecken dann Anbieter von Plattformen, Softwarelösungen oder Cloudservices.”

Das Informatik-Studium wird weiblicher aber nur sehr langsam – Mehr Frauen studieren Informatik, trotzdem sind sie noch in der Unterzahl. Frauenstudiengänge und Förderung in der Schule sollen das ändern.

STIHL: Zeit ist eine Herausforderung des digitalen Wandels – In etwa so wie die Marke Tempo für Papiertaschentücher steht, so sehr ist der Name STIHL mit Motorsägen verbunden: Auf der ganzen Welt sind die orange-grau-farbenen Geräte aus Baden-Württemberg in Gebrauch. Und weil die Digitalisierung auch nicht Halt macht vor der Forst-, Bauwirtschaft und Landschaftspflege, wappnet man sich in Waiblingen für die digitale Zukunft.

Unterstützung im Service durch intelligentes Werkzeug und VR-Brille – Siegener Projekt entwickelt Zukunftsszenario für „Smart Production“.

Karlsruhe ist Gewinner des Wettbewerbs Digitale Zukunftskommune@bw – Die vier Städte Heidelberg, Karlsruhe, Ludwigsburg und Ulm sowie ein Verbund um die Landkreise Biberach, Böblingen, Karlsruhe, Konstanz und Tuttlingen werden in den kommenden zwei bis drei Jahren zu Schrittmachern des digitalen Wandels, zu echten digitalen Zukunftskommunen ausgebaut.

Glücklicher im Job: Das Startup dreier Ex-Googler will das möglich machen – Den spärlich preisgegebenen Informationen zufolge entwickelt das Startup mit derzeit rund 20 Mitarbeitern eine HR-Software, die mithilfe von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Maschinenlernen eine Art Anerkennungssystem etablieren soll.

Daimler und Bosch machen es vor: Working-Out-Loud, das steckt hinter dem Hype-Begriff – Und zwar geht es bei Working-Out-Loud, anders, als der Name zunächst vermuten lässt, eben nicht um aggressives und lautes Zurschaustellen der eigenen Arbeit, sondern eher um das bewusste Teilen und Bereitstellen von Wissen.

Ich bin CTO und Vater: Diese vier Leitsätze sind der Schlüssel zum Erfolg in beiden Rollen – Unternehmensführung ist kein Kinderspiel. Aber aus dem Umgang mit seinen Kindern hat unser Gastautor wertvolle Tipps für seine Tätigkeit als CTO ableiten können.

So eklatant ist der IT-Fachkräftemangel in Deutschland – Der Fachkräftemangel im deutschen IT-Bereich ist heute doppelt so schwerwiegend wie noch vor vier Jahren. Das geht aus einer aktuellen Arbeitgeber-Studie hervor.

Das Leben wird digitaler, unsere Arbeit muss nachziehen – Die Digitalisierung der Arbeitswelt bietet Erwerbstätigen in Deutschland vorher nicht gekannte Potenziale und Möglichkeiten der Flexibilität, Spontanität und Selbstbestimmung. Doch werden die Potenziale von der deutschen Gesellschaft erkannt und genutzt? Wie digital ist unsere Arbeitswelt heute?

Digitaler Doktor: Ärztetag ermöglicht Telemedizin – Mit seiner Entscheidung zur Liberalisierung der Fernbehandlung hat es sich der Deutsche Ärztetag nicht leicht gemacht. Auch danach sind noch nicht alle Zweifel ausgeräumt.

Neuer Podcast: Max Viessmann & Co sprechen über die digitale Zukunft der Wirtschaft – Im Podcast „Update mit…“ kommen Persönlichkeiten zu Wort, die diese Entwicklung maßgebend vorantreiben und prägen. In der ersten Folge ist Max Viessmann, Co-CEO der Viessmann Gruppe, zu Gast und verrät, wie er seinen Weg in eine erfolgreiche, digitale Zukunft beschreitet.

Emojis oder Empowerment: Anspruch und Realität von Slack und Co. – Von digitaler Kommunikation erhoffen sich Unternehmen mehr Effektivität, Transparenz und Teilhabe. Nur wer die Kommunikation der eigenen Organisation versteht, kann neue digitale Potenziale nutzen.

Deutschland im Digital-Ranking der EU nur im Mittelfeld – Im europäischen Vergleich liegt Deutschland im Digitalbereich nur im Mittelfeld. Das geht aus dem „Index für die digitale Wirtschaft und Gesellschaft 2018“ der EU hervor.

„Industrie 4.0 mit Unternehmenskultur 0.4 funktioniert nicht“ – Digitalisierungsprozesse in Unternehmen sind so vielfältig wie die Unternehmen selbst. Eines haben die Vorreiter aber gemeinsam, haben die Buchautoren Sebastian Purps-Pardigol und Henrik Kehren festgestellt.

Udi Dahan: „Jede technologische Transformation muss beim Menschen beginnen“ – Udi Dahan, einer der weltweit führenden Software-Experten, verrät auf der Developer Week 2018, welchen Menschen und Unternehmen die Zukunft gehören wird.

Universität bietet kostenfreien Onlinekurs über KI an – Die Universität Helsinki bietet einen kostenfreien Onlinekurs zum Thema künstliche Intelligenz an. Der Kurs ist in Englisch gehalten und soll Interessierten die Grundlagen künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und neuraler Netzwerke näherbringen.