Der Stifterverband ist einer der größten privaten Wissenschaftsförderer in Deutschland. Neben seinem Engagement für akademischen Nachwuchs, exzellente Hochschulen und Spitzenforschung ist es ebenfalls seine Aufgabe, das deutsche Forschungs- und Innovationssystem zu untersuchen und zu bewerten. Wie viel investiert die Wirtschaft in Forschung und Entwicklung (kurz FuE) in Deutschland? Welche Auswirkungen hat das auf die Zukunftsfähigkeit dieses Landes? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der FuE-Erhebung, die die Wissenschaftsstatistik im Stifterverband jährlich im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchführt.

Der Stifterverband vergibt das Siegel „Innovativ durch Forschung“ an alle forschenden Unternehmen, die an der alle zwei Jahre stattfindenden Vollerhebung zu Forschung und Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland teilnehmen. Wir, das Team von NETSYNO, freuen uns natürlich sehr über diese Auszeichnung. 

Unsere Produkte profitieren von aktuellen Forschungsergebnissen

Seit Gründung im Jahr 2008 entwickeln wir intuitive, barrierefreie und internetbasierte Softwaresysteme an der Schnittstelle zwischen Mensch sowie Informations- und Kommunikationstechnologie. Hierbei fördert NETSYNO Innovationen und begleitet Unternehmen bei der Digitalisierung von Prozessen und Produkten. Tätigkeitsschwerpunkt der mittlerweile über 20 Mitarbeitern bilden eigene Softwareentwicklungen im Bereich der Wissenstechnologien wie die hauseigene Digitalisierungsplattform INOPAI, die mit einem IT-Baukastenmodell als Basis für die software-technische Pilot-Implementierung sowie Einbindung verschiedener Fachkonzepte in die Cloud-Lösung dienen. In enger Kooperation mit Forschungsgruppen in München, Karlsruhe und Zürich forscht NETSYNO in den Bereichen Web Services, IT-Unterstützung für Geschäftsprozesse sowie digitale Zusammenarbeit. Die Arbeitsweise basiert auf modernen Werkzeugen wie Continuous Integration und Methoden des agilen Projektmanagements.

Als kleines mittelständisches Unternehmen gibt uns die Teilnahme an Forschungsprojekten, wie zum Beispiel das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt MOSAIK, die Möglichkeit, aktuelle Forschungsfragen aus der Wissenschaft aufzugreifen, von den skizzierten Lösungsansätzen zu profitieren und diese in unseren Arbeitsalltag und in Kundenprojekte zu integrieren. Anders herum stoßen wir in unseren Kundenprojekten immer wieder auf spannende Herausforderungen und Fragestellung, welche die wissenschaftliche Community aufgreifen kann, um hierfür Lösungen zu entwickeln.

Wir überführen neues Wissen aus der Forschung in die Praxis

In der Vergangenheit haben wir bereits bei verschiedenen Forschungs- und Förderprojekten teilgenommen

  • Das EU-Projekt PERMIDES (Personalised Medicine Innovation through Digital Enterprise Solutions) unterstützt zukunftsweisende Tandem-Projekte zwischen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) aus der Biopharma-Branche und IT-Unternehmen. Hinter dem EU-Projekt stehen acht Partner, darunter sechs führende Biopharma- und IT-Cluster aus Deutschland, Österreich und Norwegen. Wir von NETSYNO waren ebenfalls Projektpartner und haben eine Matchmaking-Plattform auf Basis unseres Produkts INOPAI geliefert. Die Plattform entstand in enger Zusammenarbeit mit den Kollegen von i-views aus Darmstadt.
  • Das Projekt Use-PSS wird im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Ziel ist es, mittelständische Unternehmen zu unterstützen und im Rahmen von realen Anwendungsfällen mit kleinen und mittelständischen Unternehmenspartnern einen innovativen Usability-Gestaltungsrahmen zu entwickeln sowie zu erproben.

Wir nutzen immer wieder die Möglichkeit, über den Tellerrand unserer Industrieprojekte hinaus zu schauen und das neue Wissen aus der Forschung in die Praxis zu überführen. Das unser Engagement vom Stifterverband nun auch noch prämiert wurde, bestätigt uns in unserer Arbeit. Vielen Dank.

Haben Sie Fragen oder Interesse an unseren Produkten und Forschungstätigkeiten? Herr Stober freut sich über Ihre Kontaktaufnahme.

Dominik Stober
Prokurist, Business Development & Operations
Tel.: +49 (0) 171 122 86 79
Mail: dst@netsyno.com